Projektmanagement

Nachhaltige Unternehmenskultur

In den rasenden Zeiten der Wirtschaft werden Projekte neu aufgesetzt, neue Gruppen, neue Teams, neue Kooperationen, neue Verbünde, neue Ideen, neue Ziele gesetzt, schnell zusammengetrommelt, Dinge zusammengeführt und in kürzester, schnellster und ergiebigster, effizientester Art und Weise Ergebnisse zu erzielen und dann gleichzeitig wiederum Projektgruppen, Arbeitsgruppen, Unternehmensverbünde aufzulösen, neu zu gestalten, um sich neuen Aufgaben, neuen Zielen und neuen Herausforderungen zu wappnen.

Die Herausforderung Projekte zu steuern

Das ist weit mehr als das, was wir unter der klassischen Art von Projektmanagement und Projektsteuerung verstehen.

Das ist die Fähigkeit, Unternehmen zu einer Kultur zu bewegen, in der Innovation, Anpassungsfähigkeit, Schnelligkeit, wirtschaftlicher, innovativer Fortschritt nicht das Ziel, sondern das Werkzeug sind, um die jeweilige Marktführerschaft und Marktherrschaft nicht nur anzustreben, sondern langfristig auch zu halten und damit Benchmark von immer wieder neuen Herausforderungen und Märkten zu sein.

Viele Unternehmen haben es nicht geschafft, aus Schnittstellen Nahtstellen, aus Teams committable Teams, aus Mitarbeitern anpassungsfähige Mitarbeiter und aus Kommunikation eine spannende Kommunikation zu machen, um Arbeit nicht als Arbeit, sondern als Abenteuer Wirtschaft erleben zu können.

Kommunikation in Projekten

Wenn Kommunikation spannend ist, wenn Projekte aufregend sind, wenn sie an sich selbst die Begeisterung ausstrahlen, die die einzelnen Projekte, Mitarbeiter und Teams bedürfen, um zielorientiert voranzukommen, dann sprechen wir von einer nachhaltigen Unternehmenskultur, deren Sinn in sich selbst Menschen, Mitarbeiter, Führungskräfte und sogar die Kunden dazu bewegt, für Arbeit, das Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen zu lieben.

Verantwortung für Projektergebnisse übenehmen

Doch dazu braucht es Experten, die aufzeigen, wie Unternehmenskultur wirklich, wahrhaftig und nachhaltig gelebt werden kann.

Und wer glaubt, dass Vorträge über so ein Thema trocken und steif sind, der täuscht sich sehr. Spätestens dann, wenn er Andrea Ramscheidt erlebt hat und spüren durfte, dass sie nicht nur über den Sinn und über die Kultur spricht, sondern gleichzeitig in der Lage ist, das vorzuleben, um Menschen zu begeistern und es ihr gleich zu tun und damit zu den wenigen Rednerinnen Deutschlands, wenn nicht sogar Europas gehört, die diese Punkte nicht nur aufzeigen, sondern schon in einem Vortrag nachhaltig in Unternehmen verankern und damit selbst zur Unternehmenskultur werden.